Vergabeverordnung

Die Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge i. d. F. v. 11. 2. 2003 (VgV; BGBl. I 170 m. Änd.) enthält ergänzend zu den §§ 97 ff. GWB eigene Regelungen des Vergaberechts (insbesondere die vergaberechtlichen Schwellenwerte) und verweist außerdem zur weiteren Regelung auf die nichtstaatlichen Verdingungsordnungen („Kaskadenprinzip“).






Vorheriger Fachbegriff: Vergabeverfahren | Nächster Fachbegriff: Vergütung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen