Verkehrsberuhigter Bereich

ist ein durch Verkehrszeichen gekennzeichneter Straßenbezirk, in dem Fußgänger die ganze Straßenbreite benutzen, Fahrzeuge aber nur im Schritttempo fahren dürfen (Anl. 3 Nr. 12 zu § 42 II StVO). Die Verkehrsteilnehmer dürfen sich nicht gegenseitig behindern. Parken ist außerhalb der dafür bezeichneten Flächen unzulässig (außer zum Aus- u. Einsteigen, Be- u. Entladen). S. a. Fahrgeschwindigkeit.






Vorheriger Fachbegriff: Verkehrsberuhigte Bereiche | Nächster Fachbegriff: Verkehrsdaten


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen