Verschleuderung von Famllienhabe

Ein Ehegatte, der Familienhabe böswillig od. aus grobem Eigennutz veräussert, zerstört od. beiseiteschafft u. dadurch den anderen Ehegatten od. einen unterhaltsberechtigten Abkömmling schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu
2 Jahren od. mit Geldstrafe bestraft. Verfolgung tritt nur auf Antrag ein (§ 170 a BGB).






Vorheriger Fachbegriff: Verschleppungsabsicht | Nächster Fachbegriff: Verschlimmerung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen