Volkszählungen

im Sinne personenbezogener Datenerhebungen für statistische Zwecke als Grundlage staatlicher Sozial- und Wirtschaftspolitik sind mit der Gefahr einer persönlichkeitsfeindlichen Registrierung verbunden. Zum Schutz der informationeilen Selbstbestimmung bedürfen derartige Datenerhebungen besonderer gesetzlicher und administrativer Sicherungen.






Vorheriger Fachbegriff: Volkszählung | Nächster Fachbegriff: Volkszählungsurteil


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen