Wahlkapitulationen

vertragliche Zusicherungen des zu Wählenden für den Fall seiner Wahl. Als erster König vereinbarte Karl V. 1519 mit den Kurfürsten W., in denen er den Reichsständen Zugeständnisse machte.






Vorheriger Fachbegriff: Wahlkapitulation | Nächster Fachbegriff: Wahlkindschaft


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen