Waldgenossenschaften

sind Vereinigungen, die den Zweck verfolgen, die Landeskultur durch Pflege und Erhaltung der Waldungen zu fördern und ihren Mitgliedern die Nutzungen der gemeinschaftlichen Waldungen zu gewährleisten. Die Rechtsverhältnisse der zumeist vor dem Inkrafttreten de< BGB.s entstandenen W. sind landesrechtlich geregelt (vgl. Art. 83 EinführungsG zum BGB).






Vorheriger Fachbegriff: Walderzeugnisse, Waldfrüchte | Nächster Fachbegriff: Waldschutz


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen