Wechselerklärung

Beim zwischenstaatlichen Wechselverkehr bestimmt sich die Form der W. nach dem Rechte des Landes, in dessen Gebiet die Erklärung unterschrieben wird. Die Wirkungen der W. des Annehmers eines gezogenen Wechsels und des Ausstellers eines eigenen Wechsels bestimmen sich nach dem Rechte des Zahlungsortes. Die Wechselfähigkeit endlich bestimmt sich nach dem Rechte des Landes, dem die betreffende Person angehört (Art. 91 ff. WechselG).






Vorheriger Fachbegriff: Wechseldiskont | Nächster Fachbegriff: Wechselfähigkeit


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen