Zahntechniker

fertigen, reparieren und reinigen festsitzenden und herausnehmbaren Zahnersatz sowie zahn- und kieferregulierende Geräte. Es handelt sich um einen Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO), der eine 31/2 jährige Ausbildung voraussetzt (vgl. Zahntechnikermeisterverordnung - ZahntechMstrV - v. 8. 5. 2007 (BGBl. I 687).

Zwischen dem Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen und dem Spitzenverband Bund der Krankenkassen wird ein bundeseinheitliches Verzeichnis der abrechnungsfähigen zahntechnischen Leistungen vereinbart (§ 88 SGB V).






Vorheriger Fachbegriff: Zahnersatz | Nächster Fachbegriff: Zahnvorsorge-Untersuchungen


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen