Zuwiderhandlung

umfasst als Oberbegriff die Straftat und die Ordnungswidrigkeit. Ferner kommt der Begriff in verschiedenen Sinnbezügen vor, z.B. § 339 BGB. Vertragssstrafe.

ist der besonders im strafrechtlichen Bereich übliche Oberbegriff für Straftat und Ordnungswidrigkeit. Allgemein ist Z. im Sinne von Verstoß gegen gesetzliche oder vertragliche Pflichten zu verstehen; für das Zivilrecht vgl. insbes. Unterlassungsanspruch, Vertragsstrafe, Wettbewerbsverbot.






Vorheriger Fachbegriff: Zuweniglieferung | Nächster Fachbegriff: Zuzahlung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen