Arbeitnehmerkammern

Im Arbeitsrecht :

bestehen im Unterschied zu Österreich u. Luxemburg nur in den Ländern Saarland u. Bremen. In mehreren Bundesländern waren Gesetzentwürfe in der Diskussion. Sie sollten erreichen, dass den AN-Interessen im Rahmen von Gesetzgebung, Verwaltung u. Rechtsprechung hinreichend Rechnung getragen wird. Ihre Errichtung ist verfassungsrechtlich zulässig (BVerfG RdA 75, 260). Gesetzl. Regelungen bestehen in Bremen: WirtschaftskammerG v. 13. 12. 1982 (GB1. 361); zul. geänd. 18. 2. 1992 (GB1. 31); AN-KammerG v. 3. 7. 1956 (Sa BremR 70-c-1) zul. geänd. 15. 12. 1992 (GB1. 670); dazu BVerfG NJW 86, 1093; Saarland: G v. 8. 4. 1992 (ABI 590). Organe sind Vollversammlung, Vorstand, Präs. u. Ausschüsse.

Arbeitskammern.






Vorheriger Fachbegriff: Arbeitnehmerhilfe | Nächster Fachbegriff: Arbeitnehmerkündigung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen