Atomanlagen

Durch das G zur geordneten Beendigung der Kernenergienutzung zur gewerblichen Erzeugung von Energie (Atomgesetz) sind Atomkraftwerke und Wiederaufarbeitungsanlagen nicht mehr neu genehmigungsfähig (§ 7 I AtomG). Als neuer A.typ ist aus dem Atomkonsens das standortnahe Zwischenlager hervorgegangen. Zur Transportminimierung sind die Betreiber verpflichtet, für die geordnete Beseitigung den sicheren Verbleib in Zwischenlagern nachzuweisen (§ 9 a AtomG). Enteignungen im Zusammenhang mit der Planfeststellung eines Endlagers sind nicht mehr vorgesehen. S. a. Atommüll.






Vorheriger Fachbegriff: Atom | Nächster Fachbegriff: Atomenergie


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen