Betriebsgrundstücke

Bedarfsbewertung.

sind in der steuerlichen Einheitsbewertung Grundstücke, die nicht dem Grundvermögen, sondern dem Betriebsvermögen zugerechnet werden. Diese bloße Zurechnungsbezeichnung ist ohne Einfluss auf die Höhe des Einheitswerts (§§ 99, 97 BewG). Die Einkommensteuer kennt richtigerweise keine „Betriebsgrundstücke“, sondern Grundstücke oder Grundstücksteile „im Betriebsvermögen“ (vgl. R 13 VII bis XIV EStR).






Vorheriger Fachbegriff: Betriebsgrößenklasse | Nächster Fachbegriff: Betriebshaftpflichtversicherung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen