Billigung von Straftaten

Straftat, die begeht, wer bestimmte schwere Straftaten (u.a. Mord, Völkermord), nachdem sie begangen oder versucht worden sind, in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften billigt.

(§ 140 StGB) Belohnung und Billigung von Straftaten.






Vorheriger Fachbegriff: Billigung | Nächster Fachbegriff: Billigungsfrist


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen