Blutbann

die mittelalterliche Gerichtshoheit für Todesstrafen und verstümmelnde Leibesstrafen (-"»Peinlich), die im altdeutschen Recht durch die B.leihe vom König auf die Lehnsherrn übertragen wurde; später wurde die Verleihung des B.s entbehrlich. Bann.






Vorheriger Fachbegriff: Blutalkoholkonzentration | Nächster Fachbegriff: Blutentnahme


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen