Brauch

ist das tatsächlich innerhalb einer Personenmehrheit geübte Verhalten. Der B. unterscheidet sich vom Recht dadurch, dass er keine rechtliche, sondern nur eine sonstige gesellschaftliche Sollens- norm beinhaltet. Aus dem B. kann Recht werden (Gewohnheitsrecht), Recht kann den B. beeinflussen. Der B. kann zur rechtlichen Bewertung eines Verhaltens heran gezogen werden. Ein Sonderfall des Brauchs ist der Handelsbrauch (§ 346 HGB).






Vorheriger Fachbegriff: BRAO | Nächster Fachbegriff: Brauchtum


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen