Braut

ist im frühmittelalterlichen deutschen Recht die neu vermählte junge Frau, später die Verlobte. Lit.: Köhler, G., Ziel Wörterbuch europäischer Rechtsgeschichte, 3. A. 2005






Vorheriger Fachbegriff: Braugerechtigkeit | Nächster Fachbegriff: Brautexamen


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen