Deutscher Industrie- und Handelskammertag

(DIHK) mit Sitz in Berlin ist eine privatrechtliche Vereinigung (eingetragener Verein) und Dachorganisation der ca. 80 Industrie- und Handelskammern, deren gemeinsame Interessen er wahrnimmt.

, Abk. DIHT: privatrechtlicher, eingetragener Verein und Spitzenorganisation der Industrie-undHandelskammern
mit Sitz in Bonn. Der DIHT ging 1918 aus dem 1861 in Heidelberg gegründeten Allgemeinen Deutschen Handelstag hervor und wurde nach der Eingliederung 1935 in die Reichswirtschaftskammer 1949 neu gegründet. Aufgabe des DIHT ist die überregionale Interessenvertretung ihrer angeschlossenen Organisationen und die Förderung der Beziehungen zwischen ihnen.

Industrie- und Handelskammer a. E.






Vorheriger Fachbegriff: Deutscher i S des GG | Nächster Fachbegriff: Deutscher Industrie- und Handelstag


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen