Dingliche Surrogation

bedeutet, daß an die Stelle eines Gegenstandes oder eines Vermögens kraft Gesetzes mit dinglicher Wirkung ein Ersatz (Surrogat) tritt. Es bedarf keines gesonderten Übertragungsaktes. Beispiele sind §§718 11, 1247 S.2, 1287, 1370,2019,2111 BGB.

Surrogation.






Vorheriger Fachbegriff: Dingliche Rechte | Nächster Fachbegriff: Dinglicher Anspruch


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen