Eigentumsvermutung für Besitzer

§ 10061-III BGB stellt die Vermutung auf, daß die dort genannten Besitzer einer beweglichen Sache auch deren Eigentümer sind bzw. waren. Die Vermutung baut auf dem regelmäßigen Zusammentreffen von Besitz- und Eigentums-erwerb auf. Konkret wird dreierlei vermutet: Zum ersten, daß der Besitzer bei dem Erwerb Eigenbesitz begründete, daß er zweitens dabei Eigentum erwarb und daß er drittens dieses während der Besitzzeit behielt.






Vorheriger Fachbegriff: Eigentumsvermutung | Nächster Fachbegriff: Eigentumsvermutungen bei Ehegatten


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen