Einstellungszuschuss

Der Einstellungszuschuss war eine Leistung der Arbeitsförderung nach dem SGB III an Arbeitgeber, die vor nicht mehr als zwei Jahren eine selbständige Tätigkeit aufgenommen und einen Langzeitarbeitslosen eingestellt hatten (§§ 225 ff. SGB III a. F.). Die Leistung ist durch das G zur Neuausrichtung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente v. 21. 12. 2008 (BGBl. I 2917) im Hinblick auf die zahlreichen anderen Förderungsmöglichkeiten für Existenzgründer entfallen.






Vorheriger Fachbegriff: Einstellungsfragebogen | Nächster Fachbegriff: Einstellungszuschuss bei Neugründungen


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen