Einziehung von Aktien

Nach § 237 Abs. 1 AktG können Aktien zwangsweise oder nach Erwerb durch die
Gesellschaft eingezogen werden. Die Einziehung ist neben der ordentlichen Kapitalherabsetzung und der vereinfachten Kapitalherabsetzung die dritte Form der Kapitalherabsetzung.






Vorheriger Fachbegriff: Einziehung und Verfall | Nächster Fachbegriff: Einziehung von Geschäftsanteilen


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen