Electronic Banking

Gesamtheit der EDV-unterstützten Dienstleistungen im Geschäftsverkehr zwischen Bankkunde und Bank. Dazu zählen für Privatkunden die Point-of-Sale-Verfügung mit Zahlungsgarantie (POS) und die Point-of-Sale-Verfügung ohne Zahlungsgarantie (POZ), die Kundenselbstbedienung am Kontoauszugsdrucker, die Nutzung von Netzgeld, das
Homebanking/Online-Banking und für Firmenkunden zusätzlich der elektronische Datenträgeraustausch und die Inanspruchnahme von Beratungssoftware der Banken.






Vorheriger Fachbegriff: Ekelfleisch | Nächster Fachbegriff: Electronic-Cash-System


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen