Entschädigungsfonds

Verkehrsopferhilfe.

für Schäden aus Kraftfahrzeugunfällen. Anstalt des öffentlichen Rechts, die aus Beiträgen der Kfz-Haftpflichtversicherungsunternehmen finanziert wird. Gegen den E. können Ersatzansprüche aus Kfz-Unfällen geltend gemacht werden, wenn 1) das schädigende Fahrzeug nicht ermittelt werden kann (Unfallflucht) oder 2) die vorgeschriebene Kfz-Haftpflichtversicherung nicht besteht, soweit nicht anderweitig Ersatz zu erlangen ist. Näheres in § 12 PflichtversicherungsG. a. Schiedsstelle.






Vorheriger Fachbegriff: Entschädigungsansprüche aus dem Polizei- und Ordnungsrecht | Nächster Fachbegriff: Entschädigungsfonds für Schäden aus Kraftfahrzeugunfällen


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen