Ernährungsvorsorgegesetz

v. 20. 8. 1990 (BGBl. I 1766) m. Änd. enthält Regelungen zur Gewährleistung der Versorgung mit Nahrungsmitteln bei Versorgungskrisen, die nicht unter den Anwendungsbereich der Sicherstellungsgesetze fallen.






Vorheriger Fachbegriff: Ernährungssicherstellungsgesetz | Nächster Fachbegriff: Ernährungswirtschaft


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen