Ersatzaussonderung im Konkurs

betrifft den Fall, dass Gegenstände, die der Aussonderung unterliegen, vom Gemeinschuldner vor der Konkurseröffnung oder später vom Konkursverwalter veräussert worden sind. Der Aussonderungsberechtigte kann die Gegenleistung für den veräusserten Gegenstand beanspruchen, § 46 KO.






Vorheriger Fachbegriff: Ersatzaussonderung | Nächster Fachbegriff: Ersatzdienst


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen