EU-Außengrenze, EU-Binnengrenzen

EU-Außengrenze ist die Zoll- und Außenwirtschaftsgrenze der Europäischen Union. Die Außengrenze definiert den Anwendungsbereich des gemeinsamen Zolltarifs und der gemeinsamen Handelspolitik. Binnengrenzen sind die Grenzen zwischen den Mitgliedstaaten. Für die Binnengrenzen gelten die Grundfreiheiten des Binnenmarktes u. a. für Waren-, Dienstleistungs-, Kapital- und Personenverkehr einschließlich der Arbeitnehmerfreizügigkeit. Die Binnengrenzen zwischen den Vertragsstaaten des Schengener Übereinkommens legen den Anwendungsbereich der Liberalisierungen des Personengrenzverkehrs fest. S. a. Grenzkontrollen.






Vorheriger Fachbegriff: EU-Amtshilfe | Nächster Fachbegriff: EU-Ausländer


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen