Europarecht

i.w.S. das Recht der westeuropäischen internationalen Organisationen, insbes. des Nordatlantikpaktes (NATO), der Westeuropäischen Union (WEU), der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), des Europarates, der Europäischen Freihandelsgemeinschaft (EF-TA) sowie das Europäische Gemeinschaftsrecht; i.e.S. nur letzteres.

ist das gesamte, europäische Organisationen betreffende Recht. Hierzu wird insbesondere das Recht der Nordatlantischen Verteidigungsorganisation (NATO), (der Westeuropäischen Union, WEU), der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), des Europarats, der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) und das Europäische Gemeinschaftsrecht - in einem engeren Sinn allerdings nur dieses - gezählt. Lit.: EuR Europarecht, 21. A. 2006; Europarecht; Sartorius II Internationale Verträge Europarecht (Lbl.), bearb. v. Khan, D., 38. A. 2005; Europarecht, hg.v. Glaesner, H., 16. A. 2004; Streinz, R-< Europarecht, 7. A. 2005; Arndt, H., Europarecht, 5. A. 2006; Herdegen, M., Europarecht, 9. A. 2007; Koenig, C./Haratsch, A., Europarecht, 5. A. 2006; Europas universale rechtsordnungspolitische Aufgabe im Recht des dritten Jahrtausends, hg.v. Köbler, G. u.a., 2000; Europarecht von A-Z, hg.v. Borries, R. v. u.a., 3. A. 2003; Schütz/Bruha/König, Ca- sebook Europarecht, 2004; Oppermann, T., Europarecht, 3. A. 2005; Europarecht, hg. v. Schulze, R.u.a., 2006

ist eine andere Bezeichnung für Unionsrecht, EU-Recht oder europäisches Recht.






Vorheriger Fachbegriff: Europarat (Conseil de l'Europe) | Nächster Fachbegriff: Europastraßen


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen