Fachoberschulen

vermitteln allgemeine, fachtheoretische und fachpraktische Bildung in verschiedenen fachlichen Bereichen. Der Bildungsgang setzt einen Realschulabschluss (Realschule) oder eine gleichwertige Vorbildung voraus, dauert bei Vollzeitunterricht i. d. R. 2 Jahre und führt zur Fachhochschulreife (Fachhochschulen), nicht aber zur allgemeinen Hochschulreife.






Vorheriger Fachbegriff: Fachhochschulen | Nächster Fachbegriff: Fachplanung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen