Formularverfahren

ist im römischen Recht das durch die Verwendung zahlreicher, aus der actio des Klägers und einer eventuellen exceptio des Beklagten gebildeter Verfahrensformeln (Prozessprogramme) gekennzeichnete Verfahren, das dem älteren Legisaktionenverfahren zeitlich nachfolgt und seinerseits durch das neuere Kognitionsverfahren abgelöst wird. Lit.: Söllner, A., Römische Rechtsgeschichte, 5. A. 1996






Vorheriger Fachbegriff: Formularprozess | Nächster Fachbegriff: Formularvertrag


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen