Kognitionsverfahren

ist im römischen Recht das einheitlich vor einem beamteten Richter durchgeführte Verfahren, das seit der Zeitenwende das ältere Formularverfahren ablöst (cognitio). Lit.: Söllner, A., Römische Rechtsgeschichte, 5. A. 1996






Vorheriger Fachbegriff: Kognition | Nächster Fachbegriff: Kognitives Ermessen


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen