Freiverband

ist ein Zweckverband, der durch freiwillige Vereinbarung der Beteiligten (Kommunen, Kreise, Bezirke, Länder) für die Erfüllung bestimmter gemeinsamer Aufgaben (z.B. Schulen, Verkehrseinrichtungen) errichtet wird. Näheres regeln die Zweckverbandsgesetze der Länder. Nötig ist eine Verbandssatzung, die i.d.R. der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörde bedarf.

Zweckverband.






Vorheriger Fachbegriff: Freiteil | Nächster Fachbegriff: Freiverkauf, freihändiger Verkauf


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen