Gerichtsverfassungsgesetz

es ist einerseits Teil des Verfassungsrechts für den Bereich der ordentlichen Gerichtsbarkeit u. enthält zum anderen die konkrete Grundlage für das Verfahrensrecht u. regelt die Organisation (z.B. Geschäftsverteilungsplan).

ist das die Gerichtsverfassung betreffende Gesetz von 1877/1879. Lit.: Kissel, O/Mayer, H.., Gerichtsverfassungsgesetz, 4. A. 2005; Pfeiffer, G., Strafprozessordnung, Gerichtsverfassungsgesetz, 5. A. 2003

, Abk. GVG, vom 27.1. 1877 (RGB1. 41): Kodifikation der Gerichtsverfassung der ordentlichen Gerichtsbarkeit.






Vorheriger Fachbegriff: Gerichtsverfassung | Nächster Fachbegriff: Gerichtsverwaltung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen