Gesamthandsvermögen

ist ein Sondervermögen, das den Berechtigten oder Verpflichteten als gesonderte rechtliche Einheit zusammen (zur gesamten Hand) zusteht. Auf ihm können besondere Verbindlichkeiten ruhen, für die das G. haftet (Gesamthandsgemeinschaft).

Gesamthandsgemeinschaft.






Vorheriger Fachbegriff: Gesamthandsschuld | Nächster Fachbegriff: Gesamthirntod


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen