Glossator

ist der Verfasser einer Glosse (Worterklärung) (insbesondere der mittelalterliche oberitalienische Rechtswissenschaftler, der seit etwa 1100 [bis ungefähr 1230) vor allem die römischen und kanonischen Rechtsquellen mit Glossen versieht[z. B. Imerius, Bulgarus, Hugo, Jacobus, Martinus]). Lit.: Lange, H., Römisches Recht im Mittelalter, 1997






Vorheriger Fachbegriff: Glockengeläute | Nächster Fachbegriff: Glossatoren


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen