Gneist, Rudolf von

(1816-1895), deutscher Rechtslehrer, Verfasser einer sozialen Staatslehre, deren Eckpfeiler nach dem Vorbild der engl. Demokratie die Trennung der Staatsgewalten, die Unabhängigkeit der Justiz und die Sicherung gegen Missbrauch der Staatsmacht durch Herrscherwillkür sind.






Vorheriger Fachbegriff: Gnadensplitting | Nächster Fachbegriff: GoA


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen