Gute Dienste in Staatenstreitigkeiten

Versucht ein an einer völkerrechtlichen Streitigkeit unbeteiligter Staat, die Streitteile zur Aufnahme direkter Verhandlungen zu bewegen, so nennt man das die Leistung „guter Dienste“ (bons offices). Von der Vermittlung unterscheiden sich die guten Dienste dadurch, dass bei jener konkrete Vorschläge für die Beilegung des Streits gemacht werden.






Vorheriger Fachbegriff: Gute Dienste | Nächster Fachbegriff: Gute fachliche Praxis


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen