Herrschaft

ist die Macht oder Gewalt eines Herrn über einen Menschen oder einen Gegenstand. In der Rechtssoziologie (M. Weber) werden als Idealtypen der H. nach deren Legitimation die charismatische (heilsbetonte) H., die traditionelle (herkommensbestimmte) H. und die rationale (vernunftbezogene) H. unterschieden. Lit.: Herrschaft und Charisma, hg.v. Nippel, W., 2000; Kaak, H., Herrschaft, 2003






Vorheriger Fachbegriff: Herrenlosigkeit | Nächster Fachbegriff: Herrschaftsrecht


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen