Hochkommissar für Menschenrechte

1993 eingerichtetes Organ zum Schutz der Menschenrechte innerhalb der Vereinten Nationen. Der Hochkommissar für Menschenrechte besitzt keine Exekutivkompetenzen. Er übt beratende Tätigkeiten aus und kann auf Begehren Projekte im Bereich der Menschenrechte praktisch oder mit Geldmitteln unterstützen.






Vorheriger Fachbegriff: Hochgerichtsbarkeit | Nächster Fachbegriff: Hochschuldozent


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen