Hoheitsbetriebe

sind nicht steuerpflichtige Betriebe der öffentlichen Hand, die überwiegend der Ausführung öffentlicher Aufgaben dienen (§ 4 V KStG, § 2 II GewStDV, § 2 III UStG), z. B. Schlachthöfe, Forschungsanstalten, Wetterwarten, Friedhöfe, Anstalten zur Leichenverbrennung, zur Desinfektion, zur Lebensmitteluntersuchung, zur Müllbeseitigung und Müllverbrennung, zur Straßenreinigung und zur Abführung von Abwässern und Abfällen.






Vorheriger Fachbegriff: Hoheitsbetrieb | Nächster Fachbegriff: Hoheitsgewalt


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen