Interessensphäre

politische Abgrenzung von Einflussgebieten zwischen Grossmächten, rechtlich ohne Bedeutung.

Als I. bezeichnet man in der Staatenpraxis die Gebiete, für die ein besonderes politisches Interesse eines Staates von anderen Staaten anerkannt wird. Die Anerkennung solcher I., die sich meist auf staatsfreies Gebiet oder das Staatsgebiet schwacher Staaten bezieht, spielte u. a. im Kolonialzeitalter (Kolonie) eine bedeutsame Rolle.






Vorheriger Fachbegriff: Interessenkollision | Nächster Fachbegriff: Interessentheorie


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen