Kreditwesengesetz

regelt die Geschäftsführung der Kreditinstitute (Banken, Sparkassen usw.) zum Schutz der Einleger und die staatliche Aufsicht durch das Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen in Berlin. Bankenaufsicht.

ist das das Kreditwesen ordnende Gesetz. Lit.: Kreditwesengesetz (Lbl.), hg. v., J./Möller, A./Bähre, L/Schneider, M., 79. A. 2006; Nirk, R., Das Kreditwesengesetz, 12. A. 2003; Gesetz über das Kreditwesen (Lbl.), hg.v. Consbruch, J. u.a., 13. A. 2002; Schork, L., Gesetz über das Kreditwesen, 23. A. 2005; Reischauer, F./Kleinhans, J., Kreditwesengesetz (Lbl.), 2003; Schlette, V., Grundlinien des Kreditwirtschafts- rechts, JuS 2001, 1151; Kreditwesengesetz, hg.v. Boos, K. u.a., 2. A. 2004

Kreditinstitute, Bankenaufsicht.






Vorheriger Fachbegriff: Kreditwechsel | Nächster Fachbegriff: Kreditwucher


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen