Laband, Paul

(1838-1918), deutscher Rechtslehrer; seine in die Zeit des Kaiserreichs nach 1871 fallenden Werke sind in hohem Grade von positivistischem Rechtsdenken beeinflusst (Begriffsjurisprudenz, Rechtspositivismus).






Vorheriger Fachbegriff: Kyoto-Protokoll | Nächster Fachbegriff: Labeling Approach


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen