Lehrbeauftragter

(§ 55 HRG) ist der im Hauptamt außerhalb der Universität tätige Mensch (z. B. Privatgelehrter, Rechtsanwalt), der zur Ergänzung des Lehrangebots für eine besondere Lehrveranstaltung an der Universität eine besondere Beauftragung (Dienstvertrag) erhalten hat. Lit.: Reich, A., Hochschulrahmengesetz, 8. A. 2002






Vorheriger Fachbegriff: Lehrbeanstandung | Nächster Fachbegriff: Lehrbefähigung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen