Leichenöffnung

Untersuchung einer Leiche in Fällen, in denen fremdes Verschulden am Tod in Betracht kommt und die Todesursache oder -zeit festgestellt werden muss. Die Leichenöffnung wird gemäß § 87 Abs. 2 StPO von zwei Ärzten, davon einer Gerichtsmediziner, vorgenommen. Die Staatsanwaltschaft, auf ihren Antrag auch der Ermittlungsrichter, können an der Leichenöffnung teilnehmen. Anordnungsbefugt ist das Gericht, in Eilfällen auch die Staatsanwaltschaft. Der Umfang der Leichenöffnung ergibt sich aus § 89 StPO; kommt eine Vergiftung als Todesursache in Betracht, ist als Ergänzung der Leichenöffnung eine chemische Untersuchung vorzunehmen (§ 91 StPO). Leichenschau, Exhumierung






Vorheriger Fachbegriff: Leichen- und Bestattungswesen | Nächster Fachbegriff: Leichenöffnung, Leichenschau


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen