Limit

(engl., ursprünglich lat. limes = "Grenze"), Höchst- oder Mindestgrenze, die bei einem Rechtsgeschäft nicht über-bzw. unterschritten werden darf. Z. B. bei An- oder Verkauf von Aktien durch Kommissionär oder L., bis zu dem einem Bankkunden Kontokorrentkredit eingeräumt ist.

ist eine Preis- oder Mengengrenze, die der Beauftragte nicht überschreiten darf. Dies betrifft i. d. R. aber nur das Innenverhältnis, nicht zugleich auch die Vollmacht. Zum L. bei der Kommission s. dort.






Vorheriger Fachbegriff: Lifo-Methode | Nächster Fachbegriff: Limitation


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen