Lutherische Kirchen

Die L. K. sind in der „Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands“ (VELKD) zusammengeschlossen; Organe der VELKD sind die Generalsynode, die Bischofskonferenz, die Kirchenleitung und als Verwaltungsbehörde das Lutherische Kirchenamt. Die einzelnen lutherischen Kirchen dauern innerhalb der VELKD fort (s. Evang. Kirche, 4). Die genannten L. K. sind zugleich Mitglied der EKD (s. Evangelische Kirche, 2).






Vorheriger Fachbegriff: Lustmord | Nächster Fachbegriff: Luxemburg


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen