Luxemburg

ist der von Deutschland, Belgien und Frankreich eingegrenzte mitteleuropäische Staat, der zu den Gründungsmitgliedern der Europäischen Gemeinschaften bzw. Europäischen Union gehört. Sein Recht ist von Frankreich beeinflusst. L. ist Sitz des Europäischen Gerichtshofs und des Gerichts erster Instanz der Europäischen Gemeinschaften. Lit.: Köhler, G., Historisches Lexikon der deutschen Länder, 7. A. 2007; Bossaert, D., Das Großherzogtum Luxemburg, 1992; Luxembourg, hg. v. Lefebrve, F., 5. A. 1998






Vorheriger Fachbegriff: Lutherische Kirchen | Nächster Fachbegriff: Luxuria


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen