Nachlasswert

Verkehrswert des Nachlasses im Zeitpunkt des Erbfalls, der sich aus dem Aktivvermögen abzüglich der Nachlassschulden errechnet. Zu den abzuziehenden Nachlassschulden werden nur die Erblasserschulden und ein Teil der Erbfall- und Erbschaftsverwaltungsschulden gezählt (Nachlassverbindlichkeiten). Dies sind insbesondere die Beerdigungskosten, die Kosten einer Nachlasspflegschaft und einer Nachlassverwaltung; nicht hingegen Vermächtnisse und Auflagen. Der Nachlasswert ist insbesondere für die Berechnung des Pflichtteils maßgebend (§ 2311 BGB). Soweit erforderlich, kann der Nachlasswert geschätzt werden (§ 2311 Abs. 2 S. 1 BGB)






Vorheriger Fachbegriff: Nachlassverzeichnis | Nächster Fachbegriff: Nachlieferung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen