Normenmangel

unerwünschter kollisionsrechtlicher Widerspruch. Dieser kann sich ergeben, wenn Teilbereiche eines einheitlichen Lebenssachverhalts unterschiedlichen Rechtsordnungen zugewiesen werden, die jeweils keine zufriedenstellenden sachlichen Normen für den jeweiligen Teilbereich haben (Ggs.: Normenhäufung). Der Normenmangel kann durch Angleichung beseitigt werden.






Vorheriger Fachbegriff: Normenkontrollverfahren, verwaltungsgerichtliches | Nächster Fachbegriff: Normenwiderspruch


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen