OrgStA

(Anordnung über die Organisation und Dienstbetrieb der Staatsanwaltschaft; Organisationsstatut): von den Landesjustizverwaltungen im Rahmen ihres Weisungsrechtes erlassene, nicht vollständig bundeseinheitliche Regelungen zur Organisation und Geschäftsverteilung der Staatsanwaltschaft.






Vorheriger Fachbegriff: Organverpflanzung | Nächster Fachbegriff: Orientierungsarbeiten


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen